Trinklied (Freunde, sammelt euch im Kreise), D 75

Drinking song

(Poet's title: Trinklied)

Set by Schubert:

  • D 75
    quartet for solo bass and TTB

    [August 29, 1813]

Text by:

Friedrich Schäffer

Text written probably 1796.  First published late 1796.

Trinklied

Freunde sammelt euch im Kreise,
Freut euch nach der Väter Weise,
Stimmt in lautem Jubel ein!
Freundschaft reicht den Wonnenbecher
Zum Genuss dem frohen Zecher,
Perlend blinkt der goldne Wein.
Chor:
Schließ in dieser Feierstunde
Hand in Hand zum trauten Bunde,
Freunde herzlich, frölich ein,
Lasst uns alle Brüder sein.

Freundschaft, Schöpferin der Freuden,
Du versüßest unsre Leiden
Durch das sanfte Mitgefühl;
Wann Gefahren uns umtürmen,
Leitest du in Unglücksstürmen
Sichern Pfades uns zum Ziel.
Chor:
Wann uns Heuchler hämisch grollen,
Feinde frech zernichten wollen,
Vor Verfolgung, Hass und Spott
Schützt uns Freundschaft stark wie Gott.

Alle schmachten wir nach Liebe,
Angelockt durch sanfte Triebe,
Lechzen nach des Lebens Lust.
Wie verwandte Körper ziehen
Sich durch Hang der Sympathien
Gleiche Wesen Brust an Brust.
Chor:
Trinket aus der Liebe Schale
Bei dem großen Wonnemale,
Ihre Labung ist so süß,
Sie entzückt ins Paradies!

In des Schicksals Labyrinthen
Dulden, streben, suchen, finden,
Wollen wir mit Kraft und Mut.
O Natur! du gabst den Menschen
Vieles Gutes, was sie wünschen
Zu erfüllen, wär nicht gut.
Chor:
Froh weckt uns die goldne Sonne
Zum Genuss der Lebenswonne,
Sanft wiegt uns der Mondenschein
In dem Schoß der Ruhe ein.

Alle Menschen sollen leben!
Trinkt vom Himmelssaft der Reben,
Der uns Tatenfeuer schafft!
Nie entweiht beim Minnespiele
Und Genuss die Hochgefühle,
Schont des Geistes Götterkraft!
Chor:
In die Harmonie der Freuden
Jauchzt im Einklang froher Saiten,
Durch die Adern der Natur
Wallt ein Strom der Freude nur.

Tränen trocknen, Seufzer stillen,
Banger Sehnsucht Wunsch erfüllen,
Unglück lindern sanft und mild,
Unschuld von Verführer Ketten,
Leidende von Not erretten,
Macht uns gleich der Gottheit Bild.
Chor:
Wohlzutun schaft Götterfreuden,
Armen Duldern schwere Leiden
Zu erleichtern hartes Los,
Ist so himmlischschön und groß!

Freunde, diese Bundesfeier
Sei uns unvergesslich teuer!
Folgt dem Rufe der Natur!
Nach Vollkommenheit im Leben
Sollen alle Kräfte streben
Auf der Weisheit Rosenspur.
Chor:
Schließt in dieser Feierstunde,
Freunde Hand in Hand zum Bunde,
Stimmt in lautem Jubel ein,
Lasst uns alle Brüder sein!

Drinking song

Friends, assemble in a circle,
Enjoy yourselves in the way our fathers did,
Join together in loud jubilation.
Friendship offers the cup of happiness;
For the pleasure of the cheerful drinker
The golden wine sparkles like pearls.
Chorus:
In this celebratory hour lock your
Hands together as a loyal alliance.
Friends, agree joyfully,
Let us all be brothers!

Friendship, creator of joys,
You sweeten our sufferings
Through gentle sympathy;
When dangers surround us,
In the storms of misfortune you lead us
Safely on our path to our destination.
Chorus:
When hypocrites spitefully complain to us,
When impudent enemies want to destroy us,
From the hatred and mockery of persecution
We are strongly protected both by friendship and by God.

We are all languishing for love,
Drawn on by gentle drives,
We are panting for the pleasure of life.
Just as transfigured bodies attract
A tendency towards sympathy
In similar beings breast to breast.
Chorus:
Drink from the chalice of love
At the great communion,
Its refreshment is so sweet,
It entices us into Paradise!

In the labyrinths of fate
We want to suffer, strive, seek, find,
With strength and courage.
Oh nature! You gave human beings
Much that is good, what they want
To achieve might not be good.
Chorus:
The golden sun wakes us happily
So that we can enjoy the bliss of life,
The moonlight cradles us gently
In the lap of rest.

Everybody should live!
Drink from the heavenly juice of the grape
Which creates in us a blazing desire to do deeds!
Never far away from games of love
And delight in high spirits,
The spirit’s divine power takes care of us.
Chorus:
In the harmony of joys,
Merry strings rejoice in unison,
Through the veins of nature,
All that flows is a stream of joy.

Dry your tears, silence your sighs,
Fulfil the wishes of anxious longing,
Your unhappiness is tenderly and gently soothed,
Innocence is released from the chains of persecutors,
Sufferers are saved from distress,
And we are already made in the image of God.
Chorus:
Divine joys create well-being,
The heavy pain of poor victims
And their hard lot is made easier,
Which is so heavenly good and great!

Friends at this celebration of our union
You remain unforgettably dear to us!
Follow the call of nature!
Fulfillment in life
Is something we should strive for with all our might
On the rosy path of wisdom.
Chorus:
In this hour of celebration join
Hands with your friends in alliance,
Join together in loud jubilation,
Let us all be brothers!



As is common with this sort of drinking song, the sentiments become increasingly grand (or pompous?) the more alcohol that has been consumed.

Original Spelling

Freunde sammelt euch im Kreise,
 Freut euch nach der Väter Weise,
 Stimmt in lautem Jubel ein!
 Freundschaft reicht den Wonnenbecher
 Zum Genuß dem frohen Zecher,
 Perlend blinkt der gold'ne Wein.
Chor:
 Schließ in dieser Feierstunde
 Hand in Hand zum trauten Bunde
 Freunde herzlich frölich ein,
 Laßt uns alle Brüder seyn!

 Freundschaft, Schöpferin der Freuden,
 Du versüßest unsre Leiden
 Durch das sanfte Mitgefühl;
 Wann Gefahren uns umthürmen,
 Leitest du in Unglücks Stürmen
 Sichern Pfades uns zum Ziel.
Chor:
 Wann uns Heuchler hämisch grollen,
 Feinde frech zernichten wollen,
 Vor Verfolgung Haß und Spott,
 Schützt uns Freundschaft stark wie Gott.

 Alle schmachten wir nach Liebe,
 Angelockt durch sanfte Triebe,
 Lechzen nach des Lebens Lust.
 Wie verwandte Körper ziehen
 Sich durch Hang der Sympathien
 Gleiche Wesen Brust an Brust.
Chor:
 Trinket aus der Liebe Schaale
 Bei dem großen Wonnemale,
 Ihre Labung ist so süß,
 Sie entzückt ins Paradies!

 In des Schicksals Labirinthen
 Dulden, streben, suchen, finden,
 Wollen wir mit Kraft und Muth.
 O Natur! du gabst den Menschen
 Vieles Gutes, was sie wünschen
 Zu erfüllen, wär' nicht gut.
Chor:
 Froh weckt uns die gold'ne Sonne
 Zum Genuß der Lebenswonne,
 Sanft wiegt uns der Mondenschein
 In dem Schoos der Ruhe ein.

 Alle Menschen sollen leben!
 Trinkt vom Himmelssaft der Reben,
 Der uns Thatenfeuer schafft!
 Nie entweiht beim Minnespiele
 Und Genuß die Hochgefühle,
 Schont des Geistes Götterkraft!
Chor:
 In die Harmonie der Freuden
 Jauchzt im Einklang froher Saiten,
 Durch die Adern der Natur,
 Wallt ein Strom der Freude nur.

 Thränen trocknen, Seufzer stillen,
 Banger Sehnsucht Wunsch erfüllen,
 Unglück lindern sanft und mild,
 Unschuld von Verführer Ketten,
 Leidende von Noth erretten,
 Macht uns gleich der Gottheit Bild.
Chor:
 Wohlzuthun schaft Götterfreuden,
 Armen Duldern schwere Leiden
 Zu erleichtern hartes Loos,
 Ist so himmlischschön und groß!

 Freunde diese Bundesfeier
 Sei uns unvergeßlich theuer!
 Folgt dem Rufe der Natur!
 Nach Vollkommenheit im Leben
 Sollen alle Kräfte streben
 Auf der Weisheit Rosenspur.
Chor:
 Schließt in dieser Feierstunde
 Freunde Hand in Hand zum Bunde,
 Stimmt in lautem Jubel ein,
 Laßt uns alle Brüder seyn!

Confirmed by Peter Rastl with Taschenbuch für häusliche und gesellschaftliche Freuden, von Carl Lang. Heilbronn am Neckar, beim Verfasser, 1797, pages 273-276.

At the end of this poem “Fr. Schäffer” is printed as the author’s name.

To see an early edition of the text, go to page 273  [319 von 344] here: http://digital.onb.ac.at/OnbViewer/viewer.faces?doc=ABO_%2BZ251543801